Tech-News: BQ stellt die Aquaris V-Reihe vor und erweitert sein Portfolio der Einstiegsmodelle um das Aquaris U2


Aquaris V und Aquaris V Plus präsentieren sich mit 2,5D-Glas, Metalldesign, Schnellladung und NFC.
Aquaris U2 und Aquaris U2 Lite sind die Nachfolger der Aquaris U-Serie.

BQ präsentiert seine neuen Smartphones Aquaris V Plus und Aquaris V. Mit ihnen möchte das spanische Technologie-Unternehmen junge Leute ansprechen, die starken Wert auf eine gute Kamera, lange Akkulaufzeit und ein herausragendes Multimedia-Erlebnis legen.

Die Fotografie ist ein Markenzeichen von BQ. In dieser Reihe entschied sich das Unternehmen für den Sensor IMX386 von Sony mit 12 MP sowie der Technologie Big Pixel. Dank der Größe der Pixel (1,25 m/Pixel) und einer Blende von f/2.0 ist der Sensor in der Lage, mehr Licht einzufangen, wodurch die Öffnungszeit verringert werden kann und somit höhere Kontraste und bessere Gegenlichtaufnahmen möglich sind. Außerdem verfügt die Serie über die ultraschnelle Fokussiertechnologie PDAF sowie die Funktion HDR/HDR+. Die 8-Megapixel-Frontkamera wird unterstützt von einem Frontblitz für nächtliche Selfies, Face Beauty und dem Selfie Indicator sowie HDR.

BQ hat stark auf Display und Sound gesetzt, um der Multimedia-affinen Generation ein außergewöhnliches audiovisuelles Erlebnis zu bieten. Das Aquaris V (5,2” HD) und das Aquaris V Plus (5,5” FHD) warten mit einem gekrümmten 2,5D-Glas, einer Leuchtdichte von 520 beziehungsweise 570 Nits sowie dem äußerst widerstandsfähigen japanischen Glas NEG Dinorex™ auf. Was den Audioteil anbelangt, sind besonders der intelligente Verstärker TFA9896 von NXP, der Kopfhörerausgang mit einem Klirrfaktor unter 0,006 Prozent bei maximaler Lautstärke sowie der Audio-Codec Bluetooth aptX™ hervorzuheben, der die Latenzzeit und die bei herkömmlichen Codecs üblichen Qualitätsverluste reduziert.

Beide Smartphones werden von einem Qualcomm® Snapdragon™ 435 Octa Core-Prozessor angetrieben, der in Kombination mit den Akkus mit 3400 mAh (Aquaris V Plus) beziehungsweise 3100 mAh (Aquaris V) Kapazität die lange Akkulaufzeit bietet, für die die BQ-Geräte bekannt sind. Außerdem verfügen beide über das Schnellladesystem Qualcomm® Quick Charge™ 3.0.

„Es sind die Benutzer zwischen 16 und 24 Jahren, die ihre Smartphones am häufigsten verwenden und ihr Potential am meisten ausschöpfen. Mit der neuen Serie Aquaris V, die genau diese für sie so wichtigen Anforderungen erfüllt und sich noch dazu in einem äußerst ansprechenden Metalldesign präsentiert, möchten wir diese Zielgruppe ansprechen.“, erklärt Rodrigo del Prado, stellvertretender Generaldirektor von BQ.

Die Aquaris V-Reihe verfügt über NFC-Technologie und einen Fingerabdrucksensor, und kann nach dessen Erscheinen mit Android 8 Oreo aktualisiert werden. Das Aquaris V wird im Oktober in den Konfigurationen 16 GB + 2 GB RAM sowie 32 GB + 3 GB RAM ab 219,90 € erhältlich sein, und das Aquaris V Plus wird ab November in den Konfigurationen 32 GB + 3 GB RAM und 64 GB + 4 GB RAM ab 269,90 € verfügbar sein. Bei den Farben stehen Deep Black und Mist Gold zur Auswahl.

Aquaris U2 und Aquaris U2 Lite

BQ stellt auch die neuen Aquaris U2 und Aquaris U2 Lite vor, mit denen es die Demokratisierung der Technologie fortsetzt und dafür sorgt, dass Spezifikationen, die bei Geräten im höheren Preissegment üblich sind, jedermann zur Verfügung stehen. Beide präsentieren sich in einem gepflegten Design mit schmäleren Rändern, um einem 5,2“-Display die Bühne zu überlassen, mit 520 Nits Leuchtdichte, 2,5D-Glas und Dinorex™-Schutz für höhere Widerstandsfähigkeit gegen Kratzer und Schläge.

Aquaris U2 und Aquaris U2 Lite bieten mit die längsten Akkulaufzeiten ihrer Preisklasse, mit einem 3100-mAh-Akku und der Schnellladefunktion Qualcomm® Quick Charge™ 3.0. Sie wurden mit den Prozessoren Qualcomm® Snapdragon™ 435 beziehungsweise 425 ausgestattet, und das Aquaris U2 enthält außerdem noch die NFC-Technologie. BQ garantiert mindestens eine Aktualisierung des Betriebssystems für alle seine Smartphones (nicht nur für seine Flaggschiffe), deshalb ist das Aquaris U2 bereits für das zukünftige Android 8 Oreo vorbereitet.

Besonders wichtig ist natürlich auch das Fotografieren: Die Rückkameras mit 13 Megapixel (Aquaris U2) beziehungsweise 8 Megapixel (Aquaris U2 Lite) beinhalten HDR/HDR+ sowie den Schnellfokus PDAF, und die Frontkamera verfügt über einen Frontblitz, Face Beauty, Selfie Indicator und HDR.

Die Aquaris U2-Reihe ist in den Farben Carbon Black und Sand Gold mit 16+2 GB RAM lieferbar. Das Aquaris U2 (199,90 €) erscheint im Oktober und das Aquaris U2 Lite (179,90 €) wird ab November verfügbar sein.

Dir hat der Artikel gefallen? Oder du möchtest Kritik äußern? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar. Vielen Dank.