Vodafone nimmt neuen Sender eSPORTS1 in sein TV-Angebot auf


Vodafone nimmt neuen Sender eSPORTS1 in sein TV-Angebot auf. © Vodafone

Vodafone nimmt neuen Sender eSPORTS1 in sein TV-Angebot auf. © Vodafone

Seit 24. Januar können Kunden den neuen Sender eSports1 über das (Giga-TV) empfangen. eSPORTS1 ist der erste lineare TV-Sender für eSports in Deutschland, Österreich und der Schweiz und passt somit perfekt zum Portfolio von Vodafone. Zeitgleich entfällt der Sender Sport1 US HD.

Das Programm von eSPORTS1 umfasst in diesem Jahr mindestens 1.200 Live-Stunden von internationalen und nationalen eSports-Events sowie Highlight-Sendungen und eigenproduzierte Magazine. Das neue Magazin ‚Inside eSports‘ ist dabei ab Mittwoch, 30. Januar, in der Regel alle zwei Wochen auf eSPORTS1 und jeweils einen Tag später auf SPORT1 im Free-TV zu sehen. Es gibt den Zuschauern einen kompakten Überblick zu allen bekannten Titeln und Wettbewerben und berichtet über aktuelle News und Hintergründe. Die Übertragungsrechte umfassen 2019 unter anderem die Live- und Highlight-Berichterstattung von vier „ESL One“-Events sowie des European Masters (‚League of Legends‘).

Vodafone engagiert sich vielfältig im eSports Bereich

Die Einbindung des neuen eSports Kanals ins TV-Angebot von Vodafone ist konsequent, denn Vodafone engagiert sich bereits seit 2017 im eSports – etwa als internationaler eSports-Partner der Electronic Sports League (ESL) und als Hauptförderer von mousesports, dem erfolgreichsten eSports-Club Deutschlands. Das Engagement von Vodafone für eSports basiert auf einem klaren Erkenntnis: Der eSports-Trend ist längst nicht mehr nur ein kurzweiliges Phänomen für Nerds, sondern mittlerweile ein Entertainment-Event für eine breite Community – und vor allem ein Zukunftsmarkt. Keine andere Sportart wächst derzeit global so stark und schnell wie eSports. Als Beispiel: Die ESL erreichte mit ihren Veranstaltungen über Twitter, Facebook, Twitch, YouTube und weitere Kanäle bis Ende 2018 weltweit mehr als 400 Millionen Zuschauer. Da kommen an einem Wochenende schon mal rund 45 Millionen eSports-Fans zusammen.

Laut Umfrage des Digitalverbandes Bitkom ist elektronischer Sport für knapp jeden dritten Bundesbürger (29 Prozent) mittlerweile eine ganz ’normale Sportart‘ wie Fußball, Volleyball oder Schwimmen. 24 Prozent finden außerdem, dass eSports auch in Deutschland als offizielle Sportart anerkannt werden sollte. Jeder Fünfte (20 Prozent) würde es befürworten, wenn der örtliche Sportverein eine Abteilung für eSports eröffnen würde. 37 Prozent sehen eSports als ein ganz normales Hobby an, so wie andere Sportarten auch.

Vodafone hat bereits früh das Potenzial von eSports erkannt. Bereits heute nutzen Millionen Gamer das – mit kurzen Latenzen und zuverlässigen Verbindungen – um ihren Sport auszuüben. Zudem können die Fans über das Vodafone-Netz und die Medienkanäle von Vodafone bei den drei größten eSports-Ligen mitfiebern. Das schließt Vorberichterstattung, Ergebnisberichte und Highlight-Videos mit ein. Jetzt folgt der nächste Schritt mit der Einbettung des neuen eSports Kanals von Sport1 in das lineare TV-Angebot von Vodafone.

Dir hat der Artikel gefallen, oder du möchtest Kritik äußern? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar. Vielen Dank.