News aus Mobilfunk, Festnetz, Kabel und Technik
News aus Mobilfunk, Festnetz, Kabel und Technik

LG Optimus L3: Schickes Einsteiger-Smartphone

LG Optimus L3: Schickes Einsteiger-Smartphone

LG Optimus L3: Schickes Einsteiger Smartphone

Alter Schwede: Bei einem Online-Shop in Schweden ist ein LG-Smartphone für umgerechnet nur 145€ aufgetaucht. Die Ausstattung ist dem Preis entsprechend sehr einfach gehalten, dafür kommt es mit einem erfrischend anderen Desgin.

Irgendwie fühle ich mich beim “LG E400 Optimus L3″ ein wenig an den iPod nano erinnert. Der Player von Apple ist zwar quadratisch und das L3 rechteckig und um einiges größer, und ich glaube nicht, dass die Kalifornier mit der nächsten Patentklage vor der LGs Tür stehen werden. Ähnlich sind sich die Geräte dennoch, durch ihre eckige Form und dem abgerundeten schwarzen Displayrand.
ipod nano LG Optimus L3: Schickes Einsteiger SmartphoneStand der iPod nano beim Design des L3 Pate?

Auffällig ist zudem, dass das Optimus L3 bis auf einen Home-Button keine physikalischen oder virtuell angedeuteten

Android-Buttons besitzt, obwohl es mit Gingerbread 2.3 läuft. Mit der geriffelten Akku-Abdeckung macht das Gerät einen insgesamt schicken Eindruck und hebt sich von anderen Smartphones der Einsteiger-Klasse optisch ab. Vielleicht hat sich LG bei Nokia eine Scheibe abgeschnitten, die mit den Windows Phone-Geräten Lumia 800 und Lumia 900 oder dem MeeGo-Smartphone N9 zuletzt die Messlatte in Sachen Smartphone-Schönheit recht hoch gehängt haben.

lg e400 optimus l3 back 207x300 LG Optimus L3: Schickes Einsteiger Smartphone

Einfachste Ausstattung

Warum ich mich so lange beim Äußeren des L3 aufhalte? Nun, der Rest ist weniger der Rede wert, denn abgesehen vom tollen Look haben wir es mit einem Einsteiger-Smartphone mit einer sehr einfachen Ausstattung zu tun. Das 3,2 Zoll-Display löst sehr gering, mit nur 320 x 240 Pixeln auf. Die Prozessor-Stärke ist nicht bekannt, Engadget tippt auf die gleichen 800 MHz, die im anderen Einsteiger-Smartphone Optimus Hub zum Einsatz kommen. Die Kamera (ohne Blitz) macht Fotos in 3-Megapixel-Qualität, der Akku (unbekannter Größe) bietet 6,5h Sprech- und 300 Stunden Standbyzeit. Das Android-Gingerbread-OS ist mit dem hauseigenen Optimus-UI überzogen. An Verbindungsstandards sind GPS, Wlan mit HSDPA (3,6 Mbit/s), Bluetooth und MicroSD zur Speichererweiterung an Bord.

Vermutlich wird das LG Optimus L3, welches in den Farben weiß und schwarz auf den Markt kommen soll, auf der MWC in Barcelona (27.2.-1.3.) präsentiert. Ob, wann und zu welchem Preis das L3 hierzulande erhältlich ist, ist noch nicht bekannt.

Dir hat der Artikel gefallen, oder du möchtest Kritik äußern? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar. Vielen Dank.

%d Bloggern gefällt das:
Blogverzeichnis