News aus Mobilfunk, Festnetz, Kabel und Technik
News aus Mobilfunk, Festnetz, Kabel und Technik

Ingolstädter Glasfasernetzbetreiber COM-IN setzt auf FTTH-Lösung von KEYMILE

Ingolstädter Glasfasernetzbetreiber COM-IN setzt auf FTTH-Lösung von KEYMILE

Hannover, 30. April 2013
Beim flächendeckenden Ausbau seiner Glasfaserinfrastruktur für den Anschluss von Privat- und Geschäftskunden nutzt der Netzbetreiber COM-IN die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE. Mit dieser bietet er den Endkunden einen ultraschnellen Internet-Anschluss.

Der Ingolstädter Kommunikationsanbieter COM-IN hat in den letzten beiden Jahren immer mehr Häuser und Bürogebäude an sein Glasfasernetz angeschlossen. Ziel ist der flächendeckende Ausbau des Glasfasernetzes in der gesamten Stadt. Beim Ausbau seiner FTTH/FTTB-Infrastruktur entschied sich COM-IN für die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE. Diese aktive Technik befindet sich unter anderem in TK-Stationen, sogenannten Point-of-Presences, die über die Stadt verteilt sind. Hier kommt das Subrack MileGate 2510 zum Einsatz, das über 21 Steckplätze verfügt. Für Einsatzorte, bei denen das geringe Platzangebot optimal ausgenutzt werden muss, beispielsweise in Technikräumen von Gebäuden, eignet sich besonders das kompakte Subrack MileGate 2310 mit acht Steckplätzen. Aufgrund der außerordentlich hohen Port-Dichte sind Lösungen auch bei begrenzten Platzverhältnissen gut möglich. Mit einem MileGate 2510 können somit bis zu 480 Endkunden über Glasfaser angeschlossen werden. Die von COM-IN verwendete Ethernet-Karte stellt 24 GbE-Anschlüsse bereit. Durch den Einsatz von SFP-Modulen kann der Netzbetreiber bei den Karten die Lasermodule in Abhängigkeit vom konkreten Bedarf bestücken. Dieses Pay-as-you-grow-Modell hält die Erstinvestitionskosten niedrig.

2010 hat COM-IN die ersten Hausanschlüsse im nordöstlichen Stadtgebiet realisiert, der erste Testkunde ging im April 2011 ans Netz. Zum Jahresende 2013 wird COM-IN mehr als 16.000 Wohneinheiten an das Glasfasernetz angeschlossen haben und Privatkunden in den erschlossenen Gebieten Telefon-, Internet- und TV-Produkte anbieten. Ein Paket umfasst eine Internet-Flatrate mit bis zu 100 Mbit/s Downstream und bis zu 10 Mbit/s Upstream sowie eine Telefon-Flatrate in das gesamte deutsche Festnetz. Mit einem weiteren Dienstepaket kommt zusätzlich zur Internet- und Telefon-Flatrate der Empfang analoger und digitaler Fernseh- und Radioprogramme hinzu.

“Bei der Entscheidung für die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE haben deren technischen Daten und Eigenschaften eine wichtige Rolle gespielt”, sagt Alexander Zagler, Techniker bei COM-IN in Ingolstadt. “Mindestens ebenso wichtig ist es für uns, mit einem Geschäftspartner aus Deutschland zusammenzuarbeiten, bei dem es kurze Entscheidungswege gibt und mit dem wir unsere individuellen Anforderungen schnell umsetzen können. Diese Erwartung hat KEYMILE voll und ganz erfüllt.”

Dir hat der Artikel gefallen, oder du möchtest Kritik äußern? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar. Vielen Dank.

%d Bloggern gefällt das:
Blogverzeichnis