News aus Mobilfunk, Festnetz, Kabel und Technik
News aus Mobilfunk, Festnetz, Kabel und Technik

Neues Breitbandnetz in den Ortsteilen von Gessertshausen in Betrieb

Neues Breitbandnetz in den Ortsteilen von Gessertshausen in Betrieb

Heute wurde das neue Breitbandnetz in den Gessertshausener Ortsteilen Deubach, Wollishausen, Margertshausen und Döpshofen mit Weiherhof durch den regionalen Telefon- und Internetanbieter M-net und die Miecom Netzservice GmbH offiziell in Betrieb genommen. Die 1. Bürgermeisterin von Gessertshausen, Claudia Schuster, der Leiter der M-net Niederlassung Augsburg, Christian Smetana und der Geschäftsführer der miecom Netzservice GmbH, Tobias Miessl gaben gemeinsam den symbolischen Startschuss in das neue Internetzeitalter. Ab sofort stehen über 1230 privaten sowie gewerblichen Haushalten Hochgeschwindigkeits- Internetanschlüsse mit bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung.

Mit den glasfaserbasierten Breitband-Internetzugängen mit Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s verfügen die Bürgerinnen und Bürger in den Ausbaugebieten ab sofort über eine bessere Kommunikationsinfrastruktur als sie in vielen Großstädten Deutschlands gegeben ist. Für die Erschließung der fünf Ortsteile wurden durch die Miecom Netzservice GmbH 12 Kilometer neue Glasfaser- und Kupferleitungen verlegt.

Diese verbinden die vorhandenen Telefonleitungen mit dem Netz von M-net und ermöglichen so die hohen Übertragungsraten. M-net übernahm den Aufbau und die Implementierung der innovativen VDSL-Technologie. Hierfür errichtete das Telekommunikationsunternehmen elf so genannte Multifunktionsgehäuse. In diesen Vorrichtungen installierte M-net die hochmoderne aktive Netzwerktechnik zur Realisierung der neuen Anschlüsse. Das Besondere: Durch den Einsatz modernster Glasfasertechnologie werden besonders hohe Bandbreiten von derzeit bis zu 50 Mbit/s möglich – ein Vielfaches dessen, was ein Standard-DSL-Anschluss oder Funklösungen zu leisten vermögen. Anders als bei anderen Infrastrukturen wie beispielsweise auch der neuen Mobilfunktechnologie stehen diese hohen Bandbreiten pro Anschluss stabil zur Verfügung – unabhängig davon, wie viele Anwender parallel Daten aus dem Internet herunteroder hochladen.

Insgesamt investierten die Partner einen niedrigen sechsstelligen Euro-Betrag in das Projekt. An den Investitionen für die Infrastrukturmaßnahme beteiligten sich die beiden Unternehmen sowie die Kommune. Zudem förderte der Freistaat Bayern das Projekt im Rahmen seines Programms zum Ausbau der Breitbandversorgung im ländlichen Raum.

„Mit der glasfaserbasierten Breitbanderschließung machen die Ortsteile einen großen Schritt Richtung digitaler Zukunft“, stellt Claudia Schuster, 1. Bürgermeisterin von Gessertshausen heraus. „Durch die Bereitstellung der hochmodernen Internetanschlüsse wird die Gemeinde als Wirtschaftsstandort aufgewertet. Auch die Wohnattraktivität für die Bürgerinnen und Bürger erhöht sich spürbar“. Christian Smetana von M-net betont: „Der Übergang vom digitalen Feldweg direkt auf die digitale Autobahn ist für Deubach, Wollishausen, Margertshausen, Weiherhof und Döpshofen ab sofort Realität. Mit den neuen Highspeed-Internetzugängen lassen sich moderne digitale Anwendungen, wie die Nutzung von Video-on-Demand-Angeboten oder auch das Anbinden professioneller Heimarbeitsplätze einfach und komfortabel realisieren.“

Weitere Infos unter: www.m-net.de

Dir hat der Artikel gefallen, oder du möchtest Kritik äußern? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar. Vielen Dank.

%d Bloggern gefällt das:
Blogverzeichnis