Unitymedia bringt ab August öffentliches WLAN in bis zu 100 Städte


Unitymedia „WifiSpots“ ermöglichen in ausgewählten Innenstädten kostenlose Internetnutzung für jedermann ohne Zeitbeschränkung
Vermarktungs-Start für Businesskunden-Produkt „PowerSpot“
Auf Wunsch extra sicheres Surfen dank WPA2-Verschlüsselung nach Industriestandard möglich
CEO Lutz Schüler: „Wifi bringt unsere Bandbreite auf die Straße.“

Unitymedia, der führende deutsche Kabelnetzbetreiber, hat heute auf der ANGACOM in Köln den Start seines Wifi-Projekts bekanntgegeben: In einem ersten Schritt stattet der Netzbetreiber ab August 2015 Teile ausgewählter deutscher Innenstädte in seinem Verbreitungsgebiet in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg mit schnellem, sicherem und öffentlich zugänglichem WLAN aus. Unitymedia plant, auf diese Weise bis Ende des Jahres in etwa 100 Städten öffentliches Wifi anbieten zu können. Für bestehende Highspeed-Internet-Kunden plant Unitymedia bis Ende des Jahres eine Wifi-Lösung, die zusätzliche Geschwindigkeits- und Komfortmerkmale beinhaltet und so ein nahtloses Unterhaltungserlebnis möglich macht.

Unitymedia 3Play Angebot - Telefon - Internet - Digitales HD-TV

Unitymedia 3Play Angebot – Telefon – Internet – Digitales HD-TV
Weitere Infos auf www.unitymedia.de

„Mit dem Rollout unseres WLAN-Netzes bringen wir unsere überlegene Breitbandkapazität auf die Straße. Das ermöglicht unseren Kunden die komfortable Nutzung ihrer Dienste außerhalb der eigenen vier Wände und eröffnet uns zahlreiche Möglichkeiten für neue Service-Angebote – für Privatkunden und vor allem für Businesskunden“, erklärt Lutz Schüler, CEO bei Unitymedia.

Unitymedia Wifi bringt Bandbreite auf die Straße
Um schnelles Internet an Straßen und öffentlichen Plätzen in seinem Verbreitungsgebiet anbieten zu können, erweitert Unitymedia seine Netz-Infrastruktur entlang stark frequentierter Straßen und Plätze sowie in Restaurants, Ladenlokalen und in Unitymedia-Shops mit leistungsfähiger WiFi-Zugangstechnologie. Dabei profitiert das Unternehmen von seiner breiten Netzabdeckung in den meisten Orten in Nordrhein-Westfalen, Hessen und BadenWürttemberg. Ab August aktiviert Unitymedia in seinen Shops im Verbreitungsgebiet öffentliche „Wifi-Spots“. Schrittweise schaltet der Kabelnetzbetreiber zudem in ausgewählten Städten Verstärkerpunkte hinzu, die mit leistungsstarken WLAN-Antennen zu Wifi-Spots aufgerüstet wurden.

Parallel dazu startet das Unternehmen die Vermarktung von „PowerSpot“ – einem Service, der Businesskunden in die Lage versetzt, ihren Gästen kostenloses WLAN anzubieten. Mit dem Produkt wendet sich Unitymedia speziell an Unternehmen mit Publikumsverkehr – also Restaurants, Kneipen und Cafés, aber auch Friseursalons oder Arztpraxen. Unitymedia installiert PowerSpot-Kunden auf Wunsch mehrere professionelle WLAN-Zugangspunkte. Als Betreiber des WLAN-Netzes übernimmt Unitymedia zudem die sogenannte Störerhaftung, so dass der Businesskunde rechtlich abgesichert ist. Ein besonderes Merkmal der PowerSpots sind die sogenannten Landingpages: Jeder PowerSpot-Kunde hat die Möglichkeit, für seinen Zugangspunkt eine eigene Startseite zu gestalten, auf der er individuelle Inhalte wie z.B. Menüs und aktuelle Promotions einbinden kann.

„Den Bedarf von Unternehmen kann man nicht über einen Kamm scheren. Deshalb war es uns wichtig, unser Produkt auf die individuellen Anforderungen unserer Kunden auszurichten – das ist uns mit dem PowerSpot gelungen“, so Heribert Clemens, Senior Vice President B2B bei Unitymedia.

So funktioniert das Unitymedia WLAN-Netz
Jeder mit einem WLAN-fähigen Endgerät kann sich künftig schnell und unkompliziert in das öffentliche Unitymedia-Netz (SSID: Unitymedia Public WifiSpot) einwählen und nach einer einfachen Registrierung lossurfen. Die per SMS zugestellten Zugangscodes können auf jeweils einem Endgerät zwei Jahre lang für das gesamte Unitymedia WLAN-Netz genutzt werden. Einmal registriert kann sich jeder schnell und unkompliziert in das öffentliche Unitymedia-Netz einwählen und mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 Mbit/s surfen, bis das 24-Stunden-Limit von 100 MB verbraucht ist. Das sind 3 GB im Monat! Danach geht es mit 64 Kbit/s weiter.

Highspeed-Internet-Kunden von Unitymedia werden voraussichtlich ab Jahresende in der Lage sein, ohne Zeit- und Volumenbegrenzung mit bis zu fünf Geräten gleichzeitig im WLAN-Netz zu surfen.

Auf Wunsch extra sicher
Bei seinem öffentlichen Wifi-Angebot legt Unitymedia höchsten Wert auf Sicherheit: Wenn der Nutzer es wünscht, kann dieser nach wenigen weiteren Klicks kostenlos in einem geschlossenes WLAN-Netz surfen, das sämtliche Daten mit WPA2 Enterprise verschlüsselt. Damit surfen Anwender mindestens so sicher wie zu Hause und können so Onlinebanking und andere sensible Datentransfers unbesorgt von unterwegs abwickeln.

Weitere Informationen zum Wifi-Projekt von Unitymedia finden Sie unter www.unitymedia.de/wifispot

Weitere Infos auf www.unitymedia.de

Dir hat der Artikel gefallen, oder du möchtest Kritik äußern? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar. Vielen Dank.