News aus Mobilfunk, Festnetz, Kabel und Technik
News aus Mobilfunk, Festnetz, Kabel und Technik

Kabel Deutschland-Umfrage: Internet beeinflusst Fernsehverhalten der Deutschen

Kabel Deutschland-Umfrage: Internet beeinflusst Fernsehverhalten der Deutschen

Die Verfügbarkeit von Internetdiensten durch Smartphones und Tablets hat vor allem bei den jüngeren Internetnutzern die Fernsehgewohnheiten verändert. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Kabel Deutschland. Demnach sieht bereits ein Drittel der 16- bis 29-Jährigen zunehmend zeitunabhängig fern.

• Ein Drittel der 16- bis 29-Jährigen sieht zunehmend zeitunabhängig fern
• Nachfrage nach Fernsehen ohne festes Programmschema bei Nutzern von Smartphones- und Tablets besonders hoch
• Über 70 Prozent der jungen Erwachsenen nutzen Onlinedienste via Smartphone

Unterföhring, 15. Februar 2013
TV-Inhalte auf Abruf: Die Möglichkeit, immer und überall auf das Internet zugreifen zu können, wirkt sich auf das Fernsehverhalten der Deutschen aus. So möchten die Verbraucher nicht mehr nur im Internet, sondern zunehmend auch über den heimischen Fernseher alle gewünschten Sendungen und Filme jederzeit ansehen können. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Ipsos im Auftrag des TV- und Kommunikationsunternehmens Kabel Deutschland. 17 Prozent aller Befragten gaben an, dass sie bereits vermehrt zeitunabhängiges Fernsehen nutzen. Bei den 16- bis 29-Jährigen sind es mit 33 Prozent fast doppelt so viele. Darüber hinaus wünschen sich 37 Prozent der jungen Leute in Zukunft ein noch größeres Angebot an Fernsehinhalten zur individuellen Wunschzeit.

Vernetzter Fernsehkonsum durch Smartphones und Tablets
Beim Abruf von Online-Diensten setzen sich moderne Kommunikationsmittel immer stärker durch. Bereits 47 Prozent der Befragten nutzen hierzu ein Smartphone, wie die von Kabel Deutschland beauftragte Umfrage zeigt. Während es bei den über 50-Jährigen Internetnutzern lediglich 30 Prozent sind, liegt der Anteil bei den 16- bis 29-Jährigen mit 71 Prozent mehr als doppelt so hoch. Und gerade die jungen Online-Nutzer interessieren sich besonders für zeitversetztes Fernsehen. Unterdessen rufen erst 14 Prozent der Befragten Online-Dienste über Tablets ab. Auch in diesem Fall wird die unterschiedliche Nutzung in Abhängigkeit vom Alter deutlich: Während nur acht Prozent der 50- bis 70-Jährigen Internetnutzer Tablets verwenden, liegt hierbei der Anteil der 16- bis 49jährigen mit 17 Prozent mehr als doppelt so hoch.

Interaktives Kabelnetz bestens geeignet für zeitversetztes Fernsehen
Kabel Deutschland bedient die große Nachfrage nach einem individuellen TV-Erlebnis mit dem digitalen HD-Video-Rekorder (HD-DVR). Mit diesem Gerät kann der Nutzer zeitversetzt fernsehen, laufende Sendungen jederzeit anhalten oder dank der vier Tuner mehrere parallel laufende Sendungen aufzeichnen. Auch das „Video-on-Demand-Angebot“ SELECT VIDEO von Kabel Deutschland, das bereits in neun Städten verfügbar ist, bietet vom vorgegebenen Programmschema unabhängigen und individuellen Fernsehgenuss.

Neben dem Trend zum zeitversetzten Fernsehen setzt sich aber auch immer stärker die parallele Nutzung von Fernsehen und Internet via Smartphones/Tablets durch. Hier bietet Kabel Deutschland spezielle Apps für Smartphone- und Tablet-Nutzer, die ihr TV-Programm von unterwegs und im Internet bequem planen oder aufnehmen möchten. Kabelkunden, die einen HD-Videorekorder von Kabel Deutschland nutzen, haben über die Apps Zugriff auf eine komfortable elektronische Programmzeitschrift und können über den so genannten Programm-Manager Aufnahmen einfach unterwegs programmieren. Die mobile Version des Programm-Managers ist im iTunes Store sowie für Android-Geräte im Google Play Store verfügbar.

Quelle: http://www.kabeldeutschland.com/…

Dir hat der Artikel gefallen, oder du möchtest Kritik äußern? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar. Vielen Dank.

%d Bloggern gefällt das:
Blogverzeichnis